Aufgrund weiterer Absenzen war das Team relativ dünn besetzt. Trotzdem wollte man mit einem Sieg in der Tasche die Heimreise antreten.

Der erste Satz gegen VBC Voléro Zürich verlief eigentlich sehr ausgeglichen, und man war optimistisch den Satz gewinnen zu können. Bis dann gegen Ende die altbekannten Fehler wieder auftraten. Unsaubere Berührungen, falsche Abwehrpositionen und einfach zu wenig Energie und Wille. Der erste Satz ging an Zürich.

Danach schien die Luft raus zu sein. Zu viele Fehler, keine Verteidigungen und ungenaue Aktionen aller konnten auch durch die Bemühungen des stark spielenden Captains Brühwiler nicht kompensiert werden.

Das Spiel ging wie letztes Wochenende mit 0:3 an den Gegner.

Jetzt muss wirklich etwas passieren. Nächste Chance am Samstag 27.01.24 um 16.00 Uhr in der Kreuzbleiche und HIGHLICHT am Sonntag 28.01.24 um 16.00 Uhr CUP 1/4 Final gegen den NLA Club aus Luzern.

von Olivier

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner