Nach dem erfolgreichen Start ins 2024 gastierten die St. Gallerinnen beim VBC Aadorf. In der Vorrunde konnte man sich in einem engen Spiel durchsetzen und wollte sich auch im Rückspiel die drei Punkte sichern. Trotz einem 3:1 konnte das Damen 1 das Spiel souverän für sich entscheiden.

Nach einem ausgeglichenen Start zeigte die Service-Taktik Wirkung und Aadorf wurde im Spielaufbau stark eingeschränkt. Durch den erzeugten Druck agierten die Thurgauerinnen auch im Angriff fehlerhaft und konnten das Block- Verteidigungsspiel des Damen 1 nur selten bezwingen. Die St. Gallerinnen ihrerseits agierten im Angriff sehr variabel und geduldig. So holten sich die Gäste den ersten Satz mit 25:11.

Das Damen 1 bestätigte nach dem Seitenwechsel die stabile Leistung, setzte das Heimteam weiterhin unter Druck und zwang dieses zu einigen Fehlern. In der Mitte des Satzes kam Aadorf besser ins Spiel und die Fehlerquote der St. Gallerinnen stieg an. Nach einer Auszeit fokussierte sich das Team neu und diktierte fortan wieder das Spielgeschehen. Mit druckvollen Aufschlägen, einer guten Blockarbeit, sehr guten Verteidigungen und effizienten Angriffen sorgte das Damen 1 für klare Verhältnisse. Der zweite Satz ging mit 25:16 an das Damen 1.

Nach einem guten Start des Damen 1 kamen die Thurgauerinnen nach einer taktischen Umstellung besser ins Spiel und konnten das eigene Spiel stabilisieren. Fortan ermöglichten die Annahmen ein druckvolleres und erfolgreiches Angriffsspiel. Die Eigenfehler der St. Gallerinnen nahmen zu und so sah man sich stets mit einem kleinen Rückstand konfrontiert. Gegen Ende des Satzes konnte das Damen 1 das Spielgeschehen ausgleichen, agierte dann aber zu fehlerhaft im Angriff und musste den Satz mit 26:24 an die erstarkten Aadorferinnen abgegeben.

Unbeeindruckt vom Satzverlust drückte das Damen 1 dem Spiel im vierten Satz wieder den Stempel auf. Mit dem Service konnte mehr Wirkung erzielt werden, im Block konnte man die Aadorferinnen immer wieder stoppen und im Angriff zeigte man Variabilität und individuell grosses taktisches Verständnis. So bauten die St. Gallerinnen ihren Vorsprung kontinuierlich aus und musste nur selten ein zweites Side-Out in einer Rotation spielen. Mit 25:18 holte man sich den verdienten Sieg und zeigte insgesamt eine sehr souveräne Leistung,

Kommende Woche empfängt das Damen 1 den punktgleichen TSV Jona in der heimischen Kreuzbleiche. Das Spiel findet 27.01.2024 um 18:00 Uhr statt. Das Damen 1 freut sich über jede Unterstützung und arbeitet weiterhin fokussiert, um den nächsten Sieg zu erkämpfen.

von Jan

 

 

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner