Innerhalb von einer Woche spielte das Damen 1 zwei Mal gegen Volley Rüschlikon. Im Nachholspiel der Vorrunde setzten sich die St. Gallerinnen mit 3:2 durch. So stellten sich das Damen 1 auf ein enges Spiel ein, war jedoch auch davon überzeugt, dass man basierend auf der erarbeiteten Stabilität und den taktischen Massnahmen aus dem ersten Spiel einen Vollerfolg erzielen kann. In einem erneut engen Spiel holte man sich einen verdienten 3:0-Sieg. 

Schon von Beginn an zeigte sich, dass erneut ein enges Spiel erwartet werden darf. Beide Teams konnten mit sehenswerten Angriffen punkten und durch druckvolle Aufschläge die Möglichkeiten des Gegners einschränken. Die taktischen Massnahmen im Block- und Verteidigungsspiel des Damen 1 zeigten Wirkung, denn die überragende Mitte-Angreiferin von Rüschlikon hatte man sehr gut im Griff. Trotz engem Spielstand blieben die St. Gallerinnen ruhig, agierten klar und holten sich den Satz mit 28:26.

Das Damen 1 startete sehr gut in den zweiten Satz. Geduldig und mit variablen Angriffen stellte man Rüschlikon immer wieder neue Herausforderungen. Das Heimteam konnte sich leicht absetzen, musste aufgrund von einfachen Fehlern und mangelhafter Kommunikation aber wieder Federn lassen. Mit diesem Rückenwind zog Rüschlikon leicht davon und zwang den STV zum zweiten Time-Out beim Spielstand von 16:19 aus Sicht des Heimteams. In der Folge gelang es dem Damen 1 wieder mehr Klarheit in das eigene Spiel zu bringen, was hervorragende Angriffsaktionen ermöglichte. Und dann wiederholte sich das Spielgeschehen aus dem ersten Satz: « Trotz engem Spielstand blieben die St. Gallerinnen ruhig, agierten klar und holten sich den Satz mit 28:26.»

Die Resultate der ersten beiden Sätze zeigen auf, wie knapp die Partie war. Und auch im dritten Satz zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem die St. Gallerinnen insgesamt mehr Akzente setzen konnten. Durch variable Angriffe, viel Kampf in der Verteidigung und einer beeindruckenden Teamleistung schaffte es das Damen 1 sich gegen Ende Satz leicht abzusetzen. Diesen Vorsprung liess sich das Heimteam nicht mehr nehmen und sicherte sich nach 1h 40min mit dem ersten Matchball den 3:0 Sieg und weitere drei Punkte in der heimischen Kreuzbleiche.

So konnte das Damen 1 im zweitletzten Heimspiel der Saison überzeugen und einen verdienten Sieg feiern, welcher die harte Arbeit des Teams aufzeigt. In den nächsten zwei Runden reisen die St. Gallerinnen nochmals in den Kanton Zürich. Als erstes warten kommende Woche die jungen Talente der Volleyball Academy Zürich. Das Damen 1 kämpft um 14:00 Uhr in Kloten um die nächsten Punkte und freut sich über jede Unterstützung.

von Jan

 

 

 

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner