Die St. Gallerinnen empfingen am letzten Samstag Pallavolo Kreuzlingen zum Rückspiel und dem 16. Spiel der Saison. Nach einem klaren ersten Satz musste das Damen 1 kämpfen, um die folgenden Sätze zu gewinnen. Ein phänomenales Comeback von Kreuzlingen blieb unbelohnt und das Damen 1 machte den Sack zum 3:1 dann doch noch zu.

Nach einem nervösen und fehlerhaften Start steigerte sich das Damen 1 klar und diktierte anschliessend das Spielgeschehen. Mit guten Aufschlägen schränkte man den Spielaufbau der Thurgauerinnen stark ein und setzte sich mit geduldigem Angriffsspiel erfolgreich durch. Das Damen 1 holte sich den ersten Satz deutlich mit 25:14.

Auch im zweiten Satz schafften es die St. Gallerinnen erfolgreich zu punkten und konnten sich leicht absetzen. Kreuzlingen blieb jedoch in Schlagdistanz und zeigte sich vor allem im Angriff variabler und effizienter. Mitte Satz schafften es die Gäste den Spielstand durch eine Service-Serie auszugleichen und setzten sich sogar leicht ab. Unbeeindruckt davon agierte das Damen 1 trotz Rückstand entschlossen und zeigten starke Verteidigungsaktionen, welche sie mit erfolgreichen Angriffsaktionen belohnten. Das Damen 1 wehrte einen Satzball ab und sicherte sich durch zwei Servicewinnern den zweiten Satz mit 26:24.

Das Spielgeschehen war nun völlig ausgeglichen. Beide Teams schenkten sich Nichts und konnten mit guten Aufschlägen und variablen Angriffen den Gegner zu Fehlern zwingen. Beim Damen 1 schlichen sich nun vermehrt Ungenauigkeiten ein und die Klarheit im eigenen Spiel ging verloren. Kreuzlingen spielte stabil weiter und konnte von den Fehlern der St. Gallerinnen profitieren. Die Gäste sicherten sich den Satzgewinn mit 25:21 und zwang das Damen 1 in einen vierten Satz.

Mit dem Selbstvertrauen aus den letzten Spielen und dem Wissen, dass die Vorbereitung und die taktischen Massnahmen gegen die Thurgauerinnen funktionieren, spielte das Damen 1 als ob es keinen Satzverlust gab. Konsequente Aufschläge, gut funktionierende Block- Verteidigungsarbeit und mutige Angriffe zeigten sich im Spielstand. Trotz klaren Verhältnissen gab Kreuzlingen nicht auf und startete unter gütiger Mithilfe des Heimteams eine tolle Aufholjagd. Die St. Gallerinnen zeigten Nerven, fingen sich jedoch rechtzeitig und sicherten sich den Sieg mit 25:23 im vierten Durchgang.

Kommende Woche steht ein Doppelwochenende auf dem Programm. Am Samstag gastiert das Damen 1 beim zweitplatzierten Voléro Zürich und versuchte Punkte zu stehlen. Am Sonntag reisen die St. Gallerinnen erneut in den Kanton Zürich. Gegen Volley Rüschlikon findet das Nachholspiel aus dem November statt. Das Damen 1 freut sich über jegliche Unterstützung in der Fremde.

von Jan

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner