Endlich war es am vergangenen Wochenende so weit: Nach vielen Trainingseinheiten konnten die Oldies, aber vor allem die Jungstars im Herren 2 bei ihrem ersten Ernstkampf ihr Können zeigen. Mit Wil stand uns bei unserem ersten Heimspiel in der alten Kreuzbleiche ein dankbarer Gegner gegenüber. Wir wussten: Machen wir unser Spiel und nicht zu viele Fehler, kann uns nicht viel passieren.

Mit diesem Wissen und viel Selbstvertrauen starteten wir auch ins Spiel. Schon nach wenigen Ballwechseln war klar, wer hier Herr im Hause ist. Vor allem unser Aussenangriff-Juwel zeigte Null Nervosität und punktete fast schon lässig. Er wurde natürlich auch mit guten Zuspielen unseres Pass-Opas beliefert. In der Mitte zeigte unser junger Turm dem Gegner zudem, dass er ihnen Höhenmässig um Meilen überlegen ist. Derweilen spielten die älteren Herren unter uns souverän mit. So überraschte es nicht, dass der erste Satz klar mit 25:14 an uns ging.

Im zweiten Satz zeigte sich das gleiche Bild, obwohl Coachi auf Pass und Diagonal noch mehr junges Blut einwechselte. Die Wiler wusste nicht wie ihnen geschah und schwupps lautete das Score 2:0.

Im dritten Satz schalteten alle einen Gang zurück, die Oldies schmeckten wohl schon, das was hopfiges auf sie wartete, die Junioren dachten wahrscheinlich, dass im Volleyball nur auf zwei Gewinnsätze gespielt wird. So musste unser Coach doch noch ein Time Out nehmen und alle daran erinnern, dass das Spiel noch nicht ganz zu Ende ist. Die Wiler kämpften nun aber um jeden Ball und machten uns das Leben etwas schwieriger. Doch am Ende konnten wir uns doch noch über die Ziellinie retten und so unsere ersten 3 Punkte auf dem Konto verbuchen. Am kommenden Samstag gilt es nun, die gute Leistung in Winterthur zu bestätigen.

PS: Danke für die lautstarke Unterstützung der zahlreichen Zuschauer und gute Genesung allen angeschlagenen Spieler.

In diesem Sinne: Hopp STV!!!

von Christoph

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner