Im letzten Heimspiel der Saison empfingen die St. Gallerinnen den BTV Aarau, welcher um den Ligaerhalt kämpft. Entsprechend reisten die Aargauerinnen mit Verstärkung aus der Nati B an, um das Spiel für sich zu entscheiden und den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Das Damen 1 wurde von Beginn an unter Druck gesetzt. Die starken Aufschläge erzeugten Wirkung und das Heimteam konnte nur selten das eigene Spiel aufziehen. Zu dominant traten die verstärkten Aarauerinnen auf und holten sich den Startsatz mit 25:21.
Im zweiten Satz fanden die St. Gallerinnen besser ins Spiel. Die Ballwechsel konnten ausgeglichener gestaltet werden und mit dem eigenen Aufschlag konnte mehr Wirkung erzielt werden. In der Verteidigung zeigte das Damen 1 viel Kampfgeist und tolle Aktionen. Im Verlauf des Satzes nahmen die Service-Fehler zu, Aarau kam zu leicht zum Side-Out und vermochte seinerseits den Druck zu erhöhen. Sie holten sich den zweiten Satz mit 25:19.
Im dritten Satz liessen die Gäste nichts mehr anbrennen. Von Beginn an sorgten sie für klare Verhältnisse und verwalteten den Vorsprung souverän. So kamen auch die beiden Juniorinnen, welche das Team in den letzten zwei Wochen unterstützt haben, zu Teileinsätzen und machten ihren Job sehr gut. Der Satz ging mit 25:18 an den BTV Aarau, welcher sich damit den Ligaerhalt sicherte. Gratulation!
Trotz Niederlage sichert sich das Damen 1 den straken 3. Schlussrang in der Saison 23/24. Ein grosses Kompliment an das Team und ein grosses Dankeschön an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, welche diesen Erfolg ermöglicht haben.
Nach der Saison ist vor der Saison und neben der Veränderung an der Seitenlinie, wird es auch im Kader Mutationen geben. Das Team wird jedoch auch in Zukunft hart arbeiten, um an den Erfolgen der letzten Spielzeiten anzuknüpfen.
von Vera
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner